HIV&more

Diese Website bietet aktuelle Informationen zu HIV/Aids sowie zur HIV/HCV-Koinfektion. Im Mittelpunkt stehen HIV-Test, Symptome und Auswirkungen der HIV-Infektion, Behandlung der HIV-Infektion, HIV-Medikamente mit Nebenwirkungen und Komplikationen, Aids, Hepatitis C und Hepatitis C. Ein Verzeichnis der Ärzte mit Schwerpunkt HIV ergänzt das Angebot. 

RetrovirenBulletin 1/2016Retrovirusbulletin 1/2016

PDF-Datei Download Das Retrovirusbulletin wird vom Nationalen Referenzzentrum (NZR) für Retroviren herausgegeben. Bisher war dies in Frankfurt am Main. Durch den Wechsel von Prof. Oliver Keppler an die Virologie der Max-von-Pettenkofer-Instituts der LMU München wurde die Leitung des NRZ für Retroviren durch das Robert-Koch-Institut satzungsgemäß neu Ausgeschrieben. 

Themen der neuesten Ausgabe des Retrovirusbulletin:

  • Die Behandlung der akuten HIV-Infektion
  • Aktuelle Fortschritte der antiretroviralen Therapie
  • One pill a day keeps HIV (but not the doctor) away – Die PrEP, ein neuer Baustein der HIV-Prävention

WHT28. Juli 2016 - Welt-Hepatitis-Tag

Am 28. Juli 2016 wird global der Welt-Hepatitis-Tag begangen – auch in Deutschland. Das diesjährige Motto in Deutschland lautet:  „NOhep... für eine Welt ohne Hepatitis“ 

In Deutschland gibt es die so genannte BIS 2030-Strategie* der Bundesregierung, um Hepatitis B und C ebenso wie HIV und andere Infektionskrankheiten bis 2030 erfolgreich zu bekämpfen.

Das Robert Koch-Institut hat anläßlich des Welt-Hepatitis-Tag auch einen Situationsbericht zur Hepatitis C in Deutschland 2015 herausgeben (Epidemiologischen Bulletin 29/2016).
Aus dem RKI-Gesundheitssurvey DEGS ist bekannt, dass in Deutschland 0,2 bis 0,3% der Allgemeinbevölkerung chronisch mit Hepatitis C infiziert sind, ähnlich viele sind mit Hepatitis B infiziert. Damit gehört Deutschland zu den Ländern mit einer geringen Verbreitung von Hepatitis B und C in der Allgemeinbevölkerung. Es gibt jedoch stärker betroffene Gruppen: Personen, die sich Drogen injizieren, Personen mit HIV-Infektion oder Haftinsassen.

Weitere Informationen:
http://www.welthepatitistag.info
http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2016/29/Tabelle.html


IAC 2016 Durban

Internationale Aids-Konferenz 2016
Durban,  July 18-22, 2016

Die WeltAidsKonferenz in Durban war wie auch die Konferenzen zuvor in erster Linie eine politische Veranstaltung. Im Mittelpunkt stand die Aufforderung in den Bemühungen der weltweiten HIV-Bekämpfung nicht nachzulassen, sprich ausreichend finanziellen Mittel zur Verfügung zu stellen. Einige wissenschaftliche Highlights gab es aber doch.

Kongress Website: http://www.aids2016.org/

Powerpoint und PDF Slides zum download

Keine Transmission bei Viruslast unter Nachweisgrenzeweiter

HIV-negativ trotz Infektionweiter

ARIA-Studieweiter

ONCEMRKweiter

START-Studieweiter

Test and Treat vermindert Neuinfektionsrate nichtweiter


HIV&more 2016-2


HIV&more Juni 2016

Europäischer Leberkongress » Leitlinien 2016 » Latente Tuberkulose » ART und Niere » ART bei Schluckstörung weiter


Sexuelle Lebenswelten – Wege der Prävention

DSTIG LogoDer STI-Kongress 2016 der Deutschen STIGesellschaft (DSTIG) startet am Donnerstag, den 7. Juli 2016 im Berliner Rathaus. Der dreitägige Kongress stellt ganz besonders das Thema „STI-Prävention“ in den Mittelpunkt. Zentrale Fragen dazu werden diskutiert, z.B.: Wann und wie kommt die HIV-Prä-Expositionsprophylaxe (PrEP) in Deutschland? Ergänzt wird das Programm durch sieben Praxis-Workshops.

Das Leopoldina-Symposium im Vorfeld am 06. Juli 2016 im Berliner Rathaus präsentiert aktuelle Forschungsergebnisse zu Sexuell Übertragbaren Infektionen (STI).

Weitere Informationen
http://www.sti-kongress2016.de/
und http://dstig.de/kongresse/leopoldina-symposium.html


Süddeutsches Infektiologie Symposium 2016

SIS 2013 - Schloss HohenkammerDas 6. Süddeutsche Infektiologie Symposium wird am 14. und 15. Oktober 2016 im Tagungshotel Schloss Hohenkammer bei München stattfinden. 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt weiter

Download PDF-Flyer mit Anmeldung PDF Dokument



PrEP (PräExpositionsProphylaxe) - Fragen und Antworten

Das HIV-Medikament Truvada® wird vorraussichtlich im Sommer 2016 zur PrEP (PräExpositionsProphylaxe) zur Verfügung stehen. Eine Tablette einmal täglich kann vor HIV schützen. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen dazu. weiter


easl 2016 logoThe International Liver Congress® 2016
13.-17. April 2016 in Barcelona/Spanien

Es geht weiter bei der Hepatitis C. Neue Medikamente, neue Strategien, neue Leitlinien. Und man darf gespannt sein auf erste detaillierte Auswertungen des deutschen Hepatitis C-Registers. wird wie gewohnt berichten - natürlich auch über neue Entwicklungen bei der Hepatitis B und anderen Lebererkrankungen.

Kongress Website: http://ilc-congress.eu/welcome-to-the-ilc-2016-website/

Gemeinsame Erklärungweiter

C-EDGE: EBV/GZP vs SOF+pegIFN/RBVweiter

Therapie mit generischen DAA funktioniertweiter

Ledipasvir/Sofosbuvir nach Nierentransplantationweiter

ASTRAL-5: SOF/VEL bei HIV/HCV-Koinfektionweiter

ABT-493/ABT-530: 100% SVR bei GT3weiter

Später Relaps seltenweiter

Heilung in 4 Wochen mit Anti-microRNAweiter

Transplantation HCV-positiver Leberweiter

Nutzen der DAA bei fortgeschrittener Zirrhose?weiter

Reinfektion bei MSMweiter

TAF bei Hepatitis Bweiter

2D/3D-Regime im deutschen HEP-C-Register weiter

Retherapie
SOF/VEL mit/ohne Proteasehemmerweiter


CROI 2016CROI 2016
22.-25. Februar in Boston

Zentrale Themen auf der diesjährigen Konferenz sind Heilung, Prävention und PrEP. Aber auch zu neuen Substanzen werden spannende Neuigkeiten erwartet ebenso wie zur Behandlung der Hepatitis C.

Kongress Website : www.croiconference.orgöffnet neues
      Fenster

START-Studieweiter

Heilungweiter

NNRTI Doravirinweiter

Akute Hepatitis C bei HIVweiter

HIV-Infektion trotz PrEPweiter

Hepatitis C - Elbasvir/Grazoprevir weiter

Attachment-Inhibitorweiter

BMS-986197: Blick in die Zukunftweiter

Swiss Statement nicht angekommen?weiter

Rektales TDF-Gelweiter

ECLAIR: Cabotegravir zur PrEPweiter

PrEP mit Maraviroc?weiter

PrEP: Niere und Knochenweiter

STI-Screening bei PrEPweiter

LATTE 2: Cabotegravir/Rilpivirinweiter

Switch auf TAF/FTCweiter

Vaginalring senkt HIV-Risikoweiter

Tenofovir und Knochenweiter

Zolendronat bei ART-Startweiter


Zika-Alarm

Die Aufregung ist groß. Zika soll bei Neugeborenen zu schweren neurologischen Schäden führen. Die WHO und einige Gebiete in Florida haben den Notstand ausgerufen. In den USA wurde der erste Fall einer sexuellen Übertragung bekannt. Die Transmission ist zwar wissenschaftlich nicht eindeutig bewiesen, liegt aber im Bereich des wahrscheinlichen. Hier finden Sie die wichtigsten Fakten. 

Prof. August Stich, Missionsärtzliche Klinik Würzburg

Interview mit Prof. August Stich, Missionsärtzliche Klinik Würzburg 

Zika-Infektion: Sexuelle Übertragung, Schutz, Verlauf und Diagnostik.


Kommentar Dr Ramona Pauli, München

dr-ramona-pauli-2013.jpgViel Lärm um nichts!?

Das Zika-Virus kann wahrscheinlich sexuell übertragen werden. Doch wie relevant ist das? Nur wenige Menschen merken überhaupt etwas von der Infektion und nur ganz wenige erkranken schwer. Wer muss also aufpassen und ein Kondom benutzen? Auf jeden Fall Schwangere und Frauen, die schwanger werden sollen. Und auf jeden Fall Menschen mit Abwehrschwäche, also beispielsweise HIV-Infizierte mit fortgeschrittenem Immundefekt, Krebspatienten mit Chemotherapie, Menschen mit angeborenen Immundefekten.



Therapieoptionen bei Hepatitis C

Derzeit stehen zur Behandlung der Hepatitis C mehrere direkt antivirale Medikamente zur Verfügung. Damit ist eine Interferon-freie Behandlung aller Hepatitis C-Genotypen möglich. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Medikamenten und Empfehlungen zur Behandlung finden Sie hier.


Nachrichten

  • Truvada® zur PrEP zugelassen, aber....

    23. August 2016: Die Europäische Kommission hat am 22. August 2016 unter Auflagen die Zulassung für Truvada® (Emtricitabin 200 mg/Tenofovir-Disoproxil 245 mg; FTC/TDF), einmal täglich, zur Prä-Expositions-Prophylaxe (PrEP) erteilt.weiter

  • BfArM warnt vor gefälschten HIV-Medikament

    13. August 2016: Es wurden Fälschungen von Viread® und Truvada® entdeckt.weiter

  • EU-Zulassung für Zepatier®

    02. August 2016: Die einmal täglich einzunehmende Kombinationstablette enthält den NS5A-Inhibitor Elbasvir und den NS3/4A-Protease-Inhibitor Grazoprevir.weiter

  • 3D-Regime einmal täglich

    27. Juli 2016: In den USA wurde eine neue Formulierung des Regimes (Viekirax XR®) zugelassen.weiter

  • Positives Signal für PrEP

    25. Juli 2016: Die EMA gibt grünes Licht für Zulassung.weiter

  • Epclusa® zugelassen

    11. Juli 2016: Die Fixkombination ist zugelassen zur Behandlung aller Genotypen.weiter

  • Stipendien der Deutschen Leberstiftung 2016

    03. Juli 2016: Dieses Jahr hat das Gutachterkomitee fünf Bewerber für ein Stipendium ausgewählt.weiter

  • Neu: 90-mg-Filmtablette Daklinza®

    03. Juli 2016: Die neue 90-mg-Filmtablette ist für Hepatitis-C-Patienten gedacht, bei denen eine Erhöhung der Daclatasvir-Dosis erforderlich ist.weiter

  • PRO-140 funktioniert als Monotherapie

    03. Juli 2016: In einer Phase-II-Studie konnte eine wöchentliche subkutane Injektion mit dem CCR5-Antikörper PRO-140 die Viruslast bisher mehr als ein Jahr lang komplett supprimieren.weiter

  • Neu zugelassen: Odefsey®

    29. Juni 2016: Odefsey® ist Eviplera® mit TAF statt TDF.weiter

  • Triumeq® - Neuer Preis

    28. Juni 2016: Das Medikament wird rund 2% günstiger.weiter

  • Zika-Transmission über Sex?

    06. Juni 2016: Zika könnte durch oralen oder vaginalen Sex übertragen werden, wie ein Fall aus Frankreich nahe legt.weiter

  • Dänemark: Therapie als Prävention funktioniert

    02. Juni 2016: Die jährliche HIV-Inzidenz in Dänemark liegt nur noch bei 0,14% pro Jahr bzw. 1 von 700 homosexuellen Männern gesunken.weiter

  • Positive CHMP-Empfehlung für Zepatier® und Epclusa®

    30. Mai 2016: Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der europäischen Arzneimittelagentur ( EMA) hat die Zulassung von zwei neuen HCV-Therapieregimen - Elbasvir/Grazoprevir (Zepatier®) und Sofosbuvir/Velpatasvir (Epclusa®)- empfohlen.weiter

  • Rehabilitierung der Opfer des § 175 ist verpflichtend

    16. Mai 2016: Die Urteile gegen homo- und bisexuelle Männer nach dem § 175 StGB waren Unrecht und müssen aufgehoben werden – das gilt auch für Urteile, die nach 1945 erfolgten.weiter

  • Zika verursacht Mikrocephalie

    02. Mai 2016: Die amerikanische CDC hält es für zweifsfrei bewiesen, dass Zika Mikrocephalien verursachen kann. Der Beweis: Zika erfüllt die „Shepards Kriterien“ für Teratogenität.weiter

  • Europäische Zulassung für F/TAF

    25. April 2016: Seit heute ist Descovy®, die Fixkombination aus Emtricitabin (FTC) und Tenofoviralafenamid (TAF), auch in der Europäischen Union zugelassen.weiter

  • Ebola-Impfung
    Phase-I-Studie mit positiven Ergebnissen

    20. April 2016: Alle Studienteilnehmer bildeten nach der Ebola-Impfung Antikörper gegen das Virus. Die Impfantwort blieb auch acht Monate nach der Impfung erhalten.weiter

  • FDA-Zulassung für F/TAF (Descovy®)

    05. April 2016: Die Fixkombination Emtricitabin (FTC) und Tenofoviralafenamid (TAF) wurde von der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA für die HIV-Therapie zugelassen.weiter

  • Förderpreis „Positiv Umdenken“

    31. März 2016: Das Unternehmen ViiV Healthcare verlieh der Braunschweiger AIDS-Hilfe einen Förderpreis für ihre Kampagne „30 Jahre – 30 Partner“.weiter

  • NHS – Kehrtwendung bei der PrEP

    31. März 2016: Statt eines geplanten Beratungspapiers zur Präexpositionsprophylaxe (PrEP) gab der englische staatliche Gesundheitsdienst National Health Service (NHS) bekannt, dass er nicht für die Bereitstellung der PrEP verantwortlich ist.weiter

  • Extrazelluläre Vesikel – bisher unentdecktes Virenversteck für HIV?

    30. März 2016: Forscher der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg konnten nachweisen, dass HIV trotz HIV-Therapie hochaktiv ist - vermutlich in einem bisher unentdeckten Virenreservoir.weiter

  • Schweiz: Resistenzentwicklung drastisch gesunken

    29. März 2016: In der Schweizer HIV-Kohorte traten seit 2007 kaum noch Resistenzen auf.weiter

  • 10 Jahre Deutsche Leberstiftung

    29. März 2016: Die Deutsche Leberstiftung zieht anlässlich ihres 10-jährigen Jubiläums eine positive Bilanz.weiter

  • Indikationserweiterung für Ombitasvir/r/Paritaprevir plus Dasabuvir

    07. März 2016: Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der europäischen Arzneimittelbehörde EMA empfiehlt die Indikationserweiterung für Ombitasvir/r/Paritaprevir plus Dasabuvir ohne Ribavirin zur Behandlung von Hepatitis-C-Patienten vom Genotyp 1b mit kompensierter Leberzirrhose.weiter

  • FDA-Zulassung für Rilpivirin/Emtricitabin/TAF (Odefsey®)

    02. März 2016: Das Single-Tablet-RegimeRilpivirin/Emtricitabin/Tenofoviralafenamid erhielt die FDA-Zulassung für therapienaive HIV-Patienten ab 12 Jahren mit einer Viruslast von ≤ 100.000 Kopien/ml und für die Switchtherapie bei Patienten, die seit mindestens sechs Monaten eine stabil supprimierte Viruslast von < 50 Kopien/ml aufweisen.weiter

Nachrichten-Archiv weiter